Kategorie-Archiv: Saison 14/15

Blitzmeisterschaft 5.Runde

Hallo zusammen,

8 Teilnehmer trafen sich heute zum 5. Wertungsturnier in der Vereins-Blitzmeisterschaft des SK Tönsberg Oerlinghausen. Vielleicht waren wir von den Teilnehmerzahlen der letzten Turniere etwas verwöhnt. Andererseits ist die Beteiligung für das traditionell eher schwach besetzte November-Turnier auch nicht so schlecht. Die beiden Favoriten Gerhard Scholz und Martin Fenner trafen bereits in der Startrunde aufeinander. Gerhard schaffte es nicht, seine Konzentration über die ganze Dauer der Partie aufrecht zu erhalten. Mit diesem Sieg legte sein Gegner die Basis für einen Start-Zielsieg. Gerhard mußte sich dann auch noch Ajmal Wahab geschlagen geben, der sich mit diesem Sieg den 5. Platz sicherte. Gerhard gab gegen Wilhelm von Eßen noch einen weiteren halben Punkt ab und mußte sich am Ende mit Platz 3 begnügen. Wilhelm von Eßen spielte ein starkes Turnier. Nur durch einen Fingerfehler verlor er gegen Martin Fenner und wurde am Ende Zweiter. Das 6. und letzte Wertungsturnier in diesem Jahr spielen wir am 2. Dezember. Im Anhang der aktuelle Stand

Mit freundlichen Grüßen

Martin Fenner

Vereinsblitzturnier 4.Runde

Hallo liebe Schachfreunde,

heute abend trafen sich 13 Schachfreunde, um das 4. von insgesamt 9 Wertungsturnieren zur Vereins-Blitzmeisterschaft 2014 des SK Tönsberg Oerlinghausen auszutragen. Darunter diesmal auch 2 neue Gesichter: Reinhard Kynast vom Königspringer Herford spielte als Gast mit. Josef Burda aus Tschechien hält sich für ein halbes Jahr in Deutschland auf. Ihm gefiel es so gut, daß er sich gleich entschloß, für dieses halbe Jahr Mitglied im Schachklub zu werden. Erstmals kam die Regel zur Anwendung , daß auch die Partien der Gäste voll für die Platzierung gewertet wurden. Das wurde Gerhard Scholz zum Verhängnis. Zur Halbzeit sah er bereits wie der Sieger aus. Durch einen Sieg über Martin Fenner übernahm er die alleinige Führung im Feld, gefolgt von Jürgen Siol der bereits einen halben Zähler gegen Josef Burda abgegeben hatte. Aber dann verlor Gerhard kurz hintereinander gegen Josef und Jürgen. Mit Siegen über Jürgen Siol und Josef Burda konnte Martin Fenner den alleinigen Turniersieg erringen und in der Gesamtwertung zu Titelverteidiger Stephan Heidbrink aufschließen. Gerhard Scholz blieb mit 10 Punkten alleinige 2. Platz, Jürgen Siol wurd einen halben Punkt dahinter alleiniger Dritter. Dafür wurde es auf dem Vierten Platz eng. Den teilten sich Wilhelm von Eßen, Jan Velske und Josef Burda.
Den aktuellen Stand findet Ihr im Anhang

Mit freundlichen Grüßen

1.Spieltag bei Gütersloh III

Hallo liebe Schachfreunde,

der Saisonauftakt ist dem SK Tönsberg Oerlinghausen gründlich mißlungen. Gestern spielte die Zweite in der Bezirksliga bei der Dritten vom Königspringer Lemgo, heute war die Erste zu Gast beim Schachverein Gütersloh. Beide Mannschaften mußten deutliche 2,5 : 5,5 Niederlagen hinnehmen.

Die Erste hatte die deutliche Niederlage aus der Vorsaison in Gütersloh noch deutlich in Erinnerung. Sie hoffte eigentlich auf eine Revanche, zumal wir dieses Mal unsere Bestebesetzung aufbieten konnten. Zweieinhalb Stunden mußten die Zuschauer auf die 1. Entscheidung warten. Aber dann zeigte sich, daß Peter Höhne an Brett die Eröffnung überhaupt nicht gelungen war. Sein Gegner hatte einen Bauern geopfert, und Peter schaffte es nicht, seinen Enticklungsrückstand aufzuholen. Der Gegner setzte mit einem Läuferopfer auf f7 noch eins drauf, und ihm blieb nur die Aufgabe. An Brett 1 hatte Oliver Champion ebenfalls eine schwierige Stellung, aber der Gegner bot angesichts des Wettkampfstandes remis an, was dankbar angenommen wurde. Wilhelm von Eßen, Gerhard Scholz und Dirk Altenbernd hatten hingegen optisch gut aussehende Stellungen. Aber ihre Gegner schafften es jeweils,  die Stellungen in ein sicheres Remis zu lenken. An Brett 2 war eine komplizierte Situation entstanden. Hier verlor Martin Fenner komplett den Faden, und verdarb die Stellung in Zeitnot schließlich ganz zum vorentscheidenden 2:4. Leider stand zu diesem Zeitpunkt auch Vitalij Ruge nach wechselvollem Verlauf inzwischen auch glatt auf Verlust. Plötzlich hatte auch sein angegriffener Turm keine Fluchtfelder mehr, sodaß auch er sich zur Aufgabe gezwungen sah. Nur Jürgen Siol hatte es nach einem Turmeinsteller seines Gegners noch in der Hand, seine Partie zu gewinnen. Aber auch er einigte sich angesichts des entschiedenen Mannschaftskampfes auf Remis zum 2,5 : 5,5 Endstand. Der SK Tönsberg Oerlinghausen richtet sich also weiterhin auf eine schwierige Saison ein. Die beiden ersten Mannschaften spielen in diesem Jahr um Klassenerhalt.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Fenner