Archiv für den Tag: 14. September 2013

U16-Verbandsklasse: 1. Spieltag

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Thomas Bergmann (Mannschaftsführer vom SV Rheda). Hier der Spielbericht von Mannschaftsführer Jan Velske:
Leider hielt sich das Glück beim Auftakt der Nachwuchsmannschaft in Grenzen, langweilig war es allerdings nicht!
Am 1. Brett verlor Ajmal eine Figur, konnte aber nur kurze Zeit später einen Turm gewinnen, durch einem Doppelangriff. Bei Bathuan war die Stellung anfangs noch ganz passabel. Dann verlor er einen Bauern, eine Figur und anschließend einen ganzen Turm. Kurze Zeit später wurde er Mattgesetzt. Ricardo verlor in der Eröffnung einen Bauern. Allerdings war die Stellung ziemlich ausgeglichen und noch unklar. Während auf den anderen Brettern schon ordentlich gemetzelt wurde, verlief die Partie von Jan nach dem Motto: in der Ruhe liegt die Kraft. Wobei es eher seine Gegnerin war, die von ihrer Bedenkzeit Gebrauch machte. Trotzdem fand sie nicht die richtige Variante um ihren Zentrumsbauern zu Verteidigen und ging mit einem Bauern weniger aus der Eröffnung. Ajmals Stellung war sehr scharf. Alle Schwerfiguren waren im Spiel. So musste jeder Zug stimmen. Ihm wurde leider eine Fesselung, mit anschließendem Läuferspieß zum Verhängnis und er verlor die Qualität wieder. Sein Gegner hatte in der Zwischenzeit 2 Bauern für die Qualität bekommen, die er nun im Turmendspiel verwerten musste. Doch es ging alles viel schneller, weil Ajmal ein Grundreihenmatt übersah. Der Mannschaftssieg ist bereits nach etwa einer Stunde außer Reichweite. Ricardos Gener gelingt es, den Abtausch aller Figuren zu erzwingen. Damit wickelte er in ein gewonnenes Bauernendspiel ab, was zum vollen Punkt führte. Läuft noch eine Partie, die sich gerade einmal im 13. Zug befindet. Nachdem Jans Gegnerin in eine offene Linie rochierte, versuchte Jan mit Dame und beiden Springern einen Mattangriff zu starten. Im 18. Zug bot er seiner Gegnerin ein Springeropfer an, weil er für sie keine Möglichkeit sah, das drohende Matt zu verhindern. Doch sie hätte einfach einen Bauern dazwischen stellen können. Dann wäre die Partie wohl verloren gewesen. Glücklicherweise nahm seine Gegnerin den Springer auch im nächsten Zug nicht, bis Jan ihn gegen einen Läufer abtauschen konnte. So langsam wurde auch die Zeit knapp. Noch 20 Minuten für 20 Züge, für seine Gegnerin. Jan gewinnt anschließend einen weiteren Bauern und tauscht erst die Türme und anschließend die Damen. Im Endspiel gewinnt er einen dritten Bauern. In der Stellung vertieft, vergisst seine Generin völlig die Uhr und verliert im 35. Zug auf Zeit. 5 Züge vor der Zeitkontrolle. Trotz 3 Mehrbauern wäre das Endspiel zäh gewesen. So war Jan aber erleichtert nach über 3,5 Stunden zumindest einen Punkt für die Mannschaft geholt zu haben.

Jan Velske

Einen Bericht und weitere Fotos zu diesem Mannschaftskampf findet man auf der

WEB-Seite des SV Rheda

Die Ergebnisse des 1. Spieltags der U16-Verbandsklasse – OWL Mitte im Überblick findet Ihr

im Ergebnisdienst

U16 Saisonauftakt

am Samstag, den 14.9.2013 beginnt für uns die Saison 2013-14 mit dem 1. Spieltag in der U16-Verbandsklasse Mitte. Hier feiert unsere neugegründete U16-Mannschaft ihre Premiere mit einem Heimspiel gegen das Team vom Schachverein Rheda. Wir beginnen mit dem Aufbau der Bretter in der Knisperkiste um 14:30 Uhr, offizieller Spielbeginn ist 15:00 Uhr.
Die U16-Verbandsklasse ist in 3 Gruppen aufgeteilt. Die beiden Ersten Mannschaften qualifizieren sich für die Endrunde. Unsere Jungs spielen in der Gruppe „Mitte“ mit 6 weiteren Mannschaften. Ob die Qualifikation für die Endrunde möglich ist,  wird sich zeigen müssen. Weil es unsere erste Saison mit einer Jugendmannschaft ist, besteht unser primäres Ziel darin, Erfahrungen zu sammeln und festzustellen, wo unsere Jungs im Vergleich zu anderen Vereinen eigentlich stehen. Rheda scheint da ein guter Auftakt-Gegner zu sein. Nach DWZ-Zahl sind sie etwas stärker als unser junges Team. Aber das werden wir sicher mit Ehrgeiz und Spielfreude wettmachen.
Über Zuschauer und Schlachtenbummler würden wir uns jedenfalls freuen.

Martin Fenner
Betreuer des U16-Teams vom
SK Tönsberg Oerlinghausen