Kategorie-Archiv: Allgemein

U 16: Unentschieden in Unterzahl gegen Gütersloh ( 2:2 )

SKT Oerlinghausen 2:2 Güterloher SV II
Ajmal Wahab          0:1     Lorenz Henke
Jan Velske               1:0      Moritz Frevert
Ricardo Baumann  -:+      Arik Schneider
Bathuan Dikbas     1-0      Verena Roick
Bericht: Jan Velske
Leider teilte Ricardos Vater uns heute am Treffpunkt mit, dass Ricardo sich nicht in der Verfassung befinde um zu spielen, weshalb sich Martin lediglich mit Ajmal, Bathuan und mir sich auf den Weg machte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten das Spiellokal zu finden, das inmitten den Gebäuden der Bahnhofsregion lag, trafen wir nach kurzem Telefonat mit dem Mannschaftsführer Rüdiger Mönig pünktlich bei unseren Gegnern ein. Mir gefiel die Lage, nur wenige Meter neben fahrenden ICEs gar nicht, wobei Martin die Lage für einen Schachklub „interessant“ fand, deshalb will ich das mal als Ansichtssache stehen lassen. Was man jedoch nicht leugnen konnte waren die nervigen Geräusche von fahrenden Zügen.
Während wir das Problem hatten nicht genug Spieler am Start zu haben, war es bei unseren Gegnern genau andersherum. Bei denen standen plötzlich 5 Spieler im Spiellokal. Nach kurzer Diskusion wer spielt, stand dann auch die Aufstellung von Gütersloh.
Zu unserer Freude waren sie stark Ersatzgeschächt, kein einziger Stammspieler war am Start.
Ajmals Partie an Brett 1 verlief für seine Verhältnisse relativ ruhig, sein Gegner hatte zwar das Läuferpaar, aber Ajmals Stellung wirke auf mich ganz solide. Bei Bathuan war seine Gegnerin sehr spendabel mit Material, erst stellte sie einzügig einen Bauern ein, wenige Züge später eine ganze Figur. Bei mir verlief die Eröffnung relativ ruhig, erst dachte ich vorteilhaft zu stehen, dann aber drängte mich mein Gegner in die defensive zurück. Noch musste ich kein Material abgeben, dennoch fühlte ich mich in der Stellung sehr unwohl, da ich bereits entwickelte Figuren zur Verteidigung wieder zurückziehen musste. Doch dann stellte mein Gegner einfach eine Figur ein. Das löste alle meine Probleme und ich war aus dem Schneider. In der Zwischenzeit hatte Bathuan eine weitere Figur erobert und inzwischen 7 Materialpunkte Vorsprung. Da seine Gegnerin nicht den stärksten Eindruck machte, waren die anwesenden Oerlinghauser sehr zuversichtlich heute einen Mannschatfssieg erreichen zu können. Einzig Ajmals Partie war objektiv betrachtet ausgeglichen. Deshalb fragte ich Ajmal in einem kurzem Gespräch außerhalb des Turnierraums, ob er seinem Gegner nicht Remis anbieten könnte, da ich mir bei Bathuan und meiner Partie sehr sicher war, zwei Punkte mitzunehmen. Doch Ajmal war mit seiner Stellung (noch) sehr zufriden und sah keinen Grund ein Remis anzubieten.
Doch nur kurze seit später passierte das Unheil, Ajmal übersah einen hängenden Springer und musste mit einer Figur weniger aus der Verwicklung gehen. Bereits jetzt deutete sich ein Mannschaftsremis an, was sich im weiteren Verlauf noch verfestigen sollte.
Bathuan war die Freude an seiner Partie förmlich anzusehen, immer wieder schaute er uns grinsend an. Nachdem er genügend Material eingesammelt hatte, begann er die Stellung zu vereinfachen,bis fast nur noch weiße Figuren auf dem Brett standen. Mit der deutlichen Materailüberlegenheit setzte er dann wenig später Matt. Aus eigener Erfahrung weiß ich das der erste Sieg der schönste ist, deshalb Gratuliere ich ihm zu diesem Erfolg!
Ich versuchte in der zwischenzeit mit meiner Mehrfigur auf Angriff zu spielen, wobei mein Gegner mir noch ein paar fallen stellte. So hätte ich einen “ vergifteten“ Bauer nehmen können, was ich aber bemerkte. Im nächsten Zug stellte mein Gegner dann sogar eine weitere Figur einzügig ein.  Mit 2 Figuren mehr vereinfachte ich die Stellung bis zum Schluss. Als ihm nur noch sein König blieb, gab er die Partie auf.
Einen Mannschaftspunkt hatten wir in der Tasche, Ajmal hoffte noch Gegenspiel zu bekommen, doch stattdessen wurde sein Turm von der gegnerischen Dame gefesselt, und anschließend von einem Gegnerische Bauer erobert. Sein Gegner machte es sich dabei schwerer als nötig, er hätte einfach mit der Dame nehmen und den Abtausch dieser erzwingen können. So ging Ajmals mit einem Turm weniger in das Endspiel. Er hatte zwar 2 Bauern, aber in der offnenen Stellung überlebte sein König nicht gegen Dame+Turm.
Angesichts einer kamplosen Partie, können wir mit dem Ergebnis ganz zufrieden sein. Der nächste U-16 Mannschaftskampf findet dann in 6 Wochen statt. Dann werden wir die 3. Mannschaft von Lieme empfangen.
Gruß Jan

4.Blitzturnier 10.September 2013

Hallo liebe Schachfreunde,
heute Abend fand das vierte von insgesamt 9 Wertungsturnieren zur Vereins-Blitzmeisterschaft 2013 statt. Bereits in der 2. Runde trafen zwei Favoriten aufeinander: Wilhelm von Eßen und Stephan Heidbrink trennten sich remis. Doch schon wenig später gab es die erste Überraschung. Ajmal Wahab schlug Wilhelm von Eßen. Ajmal spielte auch sonst ein starkes Turnier. Gegen Jan Velske erreichte zwar nur mit etwas Glück ein Remis. Aber bis zur letzten Runde verlor er nur gegen Martin Fenner. Erst die beiden letzten Runden sollten die Entscheidung über die vorderen Plätze bringen. In der vorletzten Runde sicherte sich Martin Fenner mit einem Sieg über Stephan Heidbrink in einer spannenden Blitzpartie den alleinigen Turniersieg. Stephan wiederum hielt in der letzten Runde Ajmal auf Abstand und sicherte sich so den 2. Platz. Ajmal konnte sich trotzdem über ein gutes Turnier freuen. Er schloss mit dem 3. Platz in der Gesamtwertung zu Jan Velske in der Jugendwertung auf. Die Gesamtwertung gestaltet sich noch etwas unübersichtlich. Wenn man bereits jetzt 3 Streichergebnisse berücksichtigt, teilen sich 3 Spieler die ersten 3 Plätze: Wilhelm von Eßen, Stephan Heidbrink und Titelverteidiger Martin Fenner.
Im Anhang findet Ihr den aktuellen Stand in der Vereins-Blitzmeisterschaft.
Nächste Woche beginnen wir mit unserer Vereinsmeisterschaft. Bisher haben sich 9 Schachfreunde angemeldet. Das bedeutet jedenfalls, wir spielen eine Vorrunde in mindestens 2 Gruppen und eine Endrunde. Wie viele Gruppen und Runden es werden, kann ich leider noch nicht gut abschätzen. Ich würde es jedenfalls gerne so einteilen, dass wir die Vorrunde in 5 Runden bis zu den Weihnachtsferien spielen, und nach den Weihnachtsferien mit 3 weiteren Runden für die Endrunde hinkommen, sodass niemand mehr als 8 Runden spielen muss. Ich bin aber selbst gespannt, ob wir das hinbekommen. Ich würde mich jedenfalls noch über weitere Anmeldungen freuen.
Martin Fenner

3.Turnier zur Blitzmeisterschaft

Hallo liebe Schachfreunde,

heute abend fand das 3. Wertungsturnier zur Vereins-Blitzmeisterschaft des SK Tönsberg Oerlinghausen in unserem neuen Spiellokal, der ehemaligen Rasselbande statt. 12 Teilnehmer trafen sich um 19:30 Uhr zu einem spannenden Blitzturnier. Erst in der letzten Runde stand der Sieger fest. Lange Zeit sah Dr. Gerhard Scholz wie der sichere Sieger aus. 3 Runden vor Schluss hatte er lediglich einen halben Zähler abgegeben und führte mit 1,5 Punkten Vorsprung auf seine ärgsten Verfolger. Titelverteidiger und Turnierleiter Martin Fenner erwischte einen schlechten Start und verlor gleich in der Startrunde gegen Kuschtrim Grainca. Bereits 2 Runden später kassierte er eine Zweite unerwartete Null gegen Maximilian Rinke. Maximilian setzte dann noch eins drauf und schlug dann auch noch Wilhelm von Eßen. Mit einem weiteren Sieg über Kuschtrim Grainca legte er dann den Grundstein für ein erfolgreiches Turnier. Aber Stephan Heidbrink und Dr. Gerhard Scholz rückten die Verhältnisse dann zurecht, und so wurde es am Ende für Max immerhin noch Platz 5. Martin Fenner schlug in einer dramatischen Zeitnotschlacht Wilhelm von Eßen, um wenigstens kleine Siegchancen zu wahren. Aber Stephan Heidbrink machte mit einem Remis auch die zunichte. Stephan Heidbrink hingegen schien zunächst zu friedfertig: Während er gegen schwächere Spieler gar nichts anbrennen ließ, musste er gegen alle Mitkonkurrenten jeweils einen halben Punkt abgeben. Und weil es diesmal viele waren, viel er weit hinter Dr. Gerhard Scholz zurück. Doch kurz vor Schluss musste er gegen Martin Fenner und Wilhelm von Eßen die Waffen strecken. Dabei verlor er einen halben Punkt zu viel. In der Schlussrunde sicherte sich Stephan Heidbrink dann durch einen Sieg gegen Pascal Schmidtke auch den Turniergewinn. Gleich 3 Spieler teilten sich den 2. bis 4. Platz. Tragisch das Versehen von Jan Velske gegen Kuschtrim Grainca. In einem sicher gewonnenen Endspiel König + Randbauer gegen König zog  er den Bauern versehentlich rückwärts und fiel in der Tabelle weiter zurück.

In der Gesamtwertung führt nun Stephan Heidbrink mit 28 von 30 möglichen Punkten vor Dr. Wilhelm von Eßen mit 22,5 Punkten und Titelverteidiger Martin Fenner mit 19,5 Punkten. Aber 7 Wertungsturniere finden nach den Sommerferien noch statt – und für jeden Teilnehmer gehen nur seine besten 7 Turniere in die Gesamtwertung ein. Es kann also noch jeder Vereins-Blitzmeister 2013 werden.

Simultan und Training

Hallo liebe Schachfreunde,
die folgende freundliche Einladung habe ich von den Schachfreunden Lieme erhalten. Es sind noch einige Plätze frei bei der Simultan-Veranstaltung am kommenden Samstag. Matthias Blübaum hat am 6.11.2010 seine erste Simultan-Vorstellung im Bürgerhaus in Oerlinghausen gegeben. Nun habt Ihr also die Chance auf eine Wiederholung.
Bitte gebt mir bis morgen Abend, Mittwoch den 19.06.2013, bescheid, ob Ihr Lust und Zeit habt. Ich habe Holger Stork versprochen, ihm bis Mittwoch abend Bescheid zu geben, ob und wer aus Oerlinghausen an der Veranstaltung teilnehmen wird.
Außerdem wollen die Schachfreunde Lieme Ihr Schachtraining mit dem Trainer Dirk Schuh auch in der kommenden Saison wieder für alle interessierten Schachfreunde öffnen. Für das 2. Halbjahr 2013 kostet das einmalig 30,- Euro für 8 Trainingseinheiten. Das Training richtet sich an Spieler mit einer Spielstärke DWZ 1800 oder höher. Wer das Ganze mal ausprobieren möchte, hat am Montag, den 24.6.2013 Gelegenheit am letzten Trainingstermin in der ablaufenden Saison teilzunehmen (die Kosten für diesen einmaligen Termin richten sich nach der Anzahl der Teilnehmer und liegen zwischen 5,- und 10,- Euro).
Mit freundlichen Grüßen
Martin Fenner
Spielleiter des SK Tönsberg Oerlinghausen

2. Blitzturnier

Mit 14 Teilnehmern war das 2. Wertungstunier das am stärksten besetzte Blitztunier seit langem. Dies bedeutete auch eine große Rundenanzahl, sodass leider einige Teilnehmer nicht alle 13 Partien spielen konnte und Spiele kampflos entschieden wurden. Dennoch war es ein schöner und intessanter Abend, den Stephan Heidbrink mit 13 Siegen in 13 Spielen dominieren konnte und volle 10 GP-Punkte einsacken konnte. Mit insgesamt 18 Punkten führt er nun die Vereinsblitzmeisterschaft an. Der 2. Platz ging an Martin Fenner, der lediglich 1 Punkt gegen Stephan abgeben musste und mit 12 von 13 Punkten, ebenfalls ein sehr gutes Tunier spielte. Martin liegt in der Gesamtwertung mit 13 Zählern auf Rang 3. Der Dritte Rang eroberte sich der gewinner des 1. Wertungstuniers Willhelm von Eßen. Mit 10,5 Punkten bedeutet das 6 GP-Zähler und den 2. Platz in der Gesamtwertung. Der 4. Rang war von gleich 3 Spielern hart umkämpft, von denen das Beste Ende Gerhard Scholz hatte mit 9 Punkten, knapp vor Jan Velske mit 8,5 und Michael Fritsch mit 8. Die ersten 5 Ränge wurden von den selben Spielern wie im letzten Tunier belegt, wodurch bereits eine Lücke von 6 Zählern zwischen Platz 5 und 6 entstanden ist. Zwei Zähler und den 7. Platz erreichte Willi Bracht mit 7, den 8. Platz Ajmal Wahab mit 6 Punkten.

Die Gesamtwertung im Überblick:

1. Heidbrink 18 ; 2. von Eßen 16 ; 3. Fenner 13 ; 4. Velske 10 ; 5. Scholz 9 ; 6. Schmidtke, Fritsch 3 ; 8. Bracht, Rinke 2 ; 10. Wahab, Dikbas 1

 

 

1. Blitztunier

Am 07.05 fand das Auftakttunier zur Vereinsblitzmeisterschaft 2013/14 statt. Teilgenommen haben 10 Spieler, die sich in folgender Reihenfolge platziert haben:
Erster wurde Willhelm von Eßen, der im stark besetzten Tunier ungeschlagen blieb und lediglich zwei Remisen gegen Martin Fenner und Stephan Heidrink, der mit 7,5/9 Punkten Zweiter wurde, abgab.
Dritter wurde überraschend Jan Velske, der die Mitfavouriten Gerhard Scholz und Martin Fenner bezwang, letzteren aber nur glücklich durch Handygeräusche.
Mehr erfofft hatte sich dementsprechend Martin, der wohl sein erstes Streichergebnis als 4. Platzierter eingefahren hat. Gerhard erreichte mit 5,5/9 Punkten Platz 5.,
6.Schmidtke 4,5/9
7.Rinke 4/9
8.Dikbas 2/9
9. Bajdakov 1/9
10. Beckmann 0/9

Herzlich Willkommen

   

 

Mit diesem Slogan der Schachjugend NRW heissen wir Sie auf den Internet-Seiten des Schachklub Tönsberg Oerlinghausen herzlich willkommen!Nehmen Sie die Herausforderung an!

Tauchen Sie in eines der komplexesten Kampf-Spiele aller Zeiten ein, das nach Jahrtausenden – auch im Zeitalter virtueller Welten –
nach wie vor an der Spitze aller Herausforderungen steht.

Auf unseren Internet-Seiten finden Sie Informationen über
unseren Verein und auf unseren Spielabenden Ihre Gegner.

 

  • Kämpfen Sie Ihre Kontrahenten nieder
  • Erhöhen Sie Ihre Wertungszahl
  • Qualifizieren Sie sich

Spielen Sie mit bei lokalen und regionalen Meisterschaften.

Wir bringen Sie auf Kurs!